1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bilder zu einer Collage montieren (ca. 1 MB!)

Dieses Thema im Forum "Anleitungen" wurde erstellt von ralfeberle, 08.11.05.

  1. ralfeberle

    ralfeberle FF-Team

    Dabei seit:
    10.07.02
    Beiträge:
    11.285
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Diese Anleitung zeigt verschiedene Möglichkeiten, einzelne kleinere Bilder in ein größeres Hintergrundbild zu montieren. Anfängliches Ziel war, mit FixFoto auszuloten, wie man einmontierte Bilder mit weichem Rand versehen könnte. Um ein stimmiges Gesamtprojekt zu erreichen, erfolgten dann aber noch ein paar weitere Zusatzarbeiten.

    1. Möglichkeit, Bilder zu einer Collage zu montieren

    Die einfachste Methode wird hier nicht anhand eines Beispiels gezeigt, da es wirklich ganz leicht ist:

    a) Man klickt auf einem Bild auf der Arbeitsoberfläche die rechte Maustaste und wählt im aufpoppenden Kontextmenü 'Ausschnitt kopieren'. Den Rechteckrahmen schiebt und verändert man in der Größe nach Wunsch und schließt die Aktion mit dem bei FixFoto üblichen Rechtsklick ab.

    b) Dann lädt man entweder ein anderes Bild - muß nicht sein - holt wieder das Kontextmenü und wählt darin 'Einfügen'. Den Auschnitt an den gewünschten Ort schieben, die Größe evtl. nach Wunsch verändern und die Aktion wieder mit reMT abschließen.

    Mit dieser Methode sind nur rechteckige Collagebilder mit scharfem Rand möglich!


    2. Möglichkeit, Bilder zu einer Collage zu montieren

    Verwendet wird hier die Logo einblenden-Funktion. Zunächst aber die vorbereitenden Schritte am Ausgangsbild:

    [​IMG]


    Durchgeführt werden folgende Arbeiten:

    1. engerer Beschnitt

    2. Wegklonen des Fahrzeugecks rechts unten: Dieser Bereich wird später sehr dunkel, daher ist kein perfektes Bodenmuster nötig

    3. Erstellung einer präzisen Polygonmaske des 'Shark'

    4. Invertieren dieser Maske, das heißt, alles außer dem Auto ist maskiert. Nur zur Visualisierung, wie diese Maske aussah:

    [​IMG]

    5. Erstellung einer Tonwertmaske mit Schwerpunkt auf die Spitzlichter. Diese Maske überlagert zwar die Polygonmaske des Fahrzeugs. Trotzdem stanzt die Polygonmaske, weil sie 'oben liegt' ein Loch aus der Tonwertmaske und daher wird kein Teil des Fahrzeugs von den Bearbeitungswerkzeugen betroffen.
    Vorsicht, nicht verwechseln: Es wurde bei 4. nicht die Polygonmaske invertiert, sonder auf den Knopf 'Maske invers' geklickt!

    6. Weichzeichner auf 2 setzen

    7. Es empfiehlt sich sehr, diese Masken abzuspeichern, siehe Speichern-Knopf im Maskierungsdialog

    8. Abdunklung der Spitzlichter mittels 'Auf-/Abblenden'...'Hell/Dunkel' sowie 'Auf-/Abblenden'...'Schatten aufhellen' (bei Letzterem den Weißregler runterziehen) auf mittlere Helligkeit, so daß alle Lichter nur noch im Graubereich wie die anderen Grautöne im Bild liegen. Dadurch ist nachher alles in einem Rutsch gleichmäßig abdunkelbar.

    9. Farbsättigung auf 0,20

    Das Ergebnis:

    [​IMG]


    Nun erfolgt die eigentliche Abdunklung des Hintergrundes. Das Bild ist immer noch maskiert:

    10. Definition von einigen Polygonmasken auf den Autoscheiben des 'Shark' - und zwar genau dort, wo man hindurchsieht auf das Fahrzeug daneben.

    11. Invertierung dieser Masken, dadurch werden es quasi Löcher in der inversen Gesamtpolygonmaske des Fahrzeugs. Invers + Invers ergibt wieder eine positive Maske, also werden die durchsichtigen Scheiben nun von den Abdunklungswerkzeugen auch betroffen.

    12. Abdunklung durch 'Auf-/Abblenden'...'Hell/Dunkel', vor allem aber durch 'Auf-/Abblenden'...'Auf-/Abblenden', damit die Reflexion des Vorderrades auf dem Boden noch sichtbar bleibt und das Fahrzeug nicht zu 'schweben' beginnt.

    13. Es hat sich bei 12. gezeigt, daß die Polygonmaske vor allem rechts unten zu weit war. Also mußte sie erst enger gemacht werden und die Schritte ab 7. nochmal durchgeführt werden. Dummerweise war selbst beim zweiten Durchgang die Maske an einigen Eckchen immer noch zu weit. Erst nach dem dritten Mal hats gepaßt.

    Das Ergebnis:

    [​IMG]


    Nun folgt die Optimierung des Fotos an sich:

    14. Erst wurde nur die Tonwertmaske entfernt und die Gesamtinvertierung ausgeschaltet, so daß nun nur der 'Shark' maskiert ist.

    15. Versuche, die Tonwerte des Shark zu verändern haben gezeigt, die Karosserie ist soweit schon in Ordnung, nur zu dunkel. Also wurde zuerst etwas aufgehellt mit Auf-/Abblenden und dann die Gesamtpolygonmaske auch entfernt.

    16. Statt dessen wurden einige Polygonmasken für den Innenraum des Fahrzeuges definiert und dieser dann aufgehellt.

    17. Nachdem diese Masken entfernt wurden, wurde die Farbsättigung gemäß der verwendeten DigiCam auf Normal hochgezogen, hier 1,18.

    18. Abschließend wurde geschärft: Y-Schärfe (ca. 28), dann 3D (ca. 20 48) und zum Schluß Verformen (ca. 64)

    Das Ergebnis:

    [​IMG]


    Nun kommen wir zur Montage. Mittels 'Logo einblenden' soll ein Schriftzug hinter das Fahrzeug gebracht werden. Es wird die gleiche Methode verwendet, die unter Objekte über Rahmen beschrieben wurde.

    19. Zuerst wurde das Fahrzeug neu maskiert. Da das Bild inzwischen verkleinert war, paßte die alte Polygonmaske nicht mehr. Die neue Maskierung ging hier mit der Füllungsmaske am schnellsten. Noch ein paar fehlende Stellen per Polygonmaske hinzuaddiert, die Fensterscheiben per invertierter Polygonmaske 'abgezogen', damit die Schrift durchscheinen kann - speichern nicht vergessen - und die Maske sah so aus:

    [​IMG]

    Zwischenarbeit:

    20. Nun wurde der Schriftzug vorbereitet. Die Schrift wurde in ein neues Bild mit schwarzem Hintergrund gesetzt. Anschließend wurde das Bild so maskiert, daß nur die rein blauen Stellen nicht maskiert wurden und dann die Maske mittels 'Hell/Dunkel' auf komplett Schwarz gebracht.

    21. Diese Schrift sollte durch 'Logo einblenden' ins Hauptbild gebracht werden. Es zeigte sich aber, daß die Schrift nicht hoch genug war, also wurde das Bild unproportional in die Höhe gezerrt, ca. 100 Pixel. Zudem war für die gewünschte Transparenz die Farbe der Fahrzeugfarbe nicht ähnlich genug, so daß sowohl blauer Farbton als auch die Farbsättigung angepaßt werden mußten. Fertig vorbereitet sah der Schriftzug so aus:

    [​IMG]

    Zwischenarbeit beendet

    22. Das Hauptbild wieder laden einschließlich Maskierung. Es wurden bei 19. bewußt die Räder nicht ganz maskiert, weil es durch die Speichen und Kanten von Reifen und Felge nachher relativ einfach ist, das kopierte Oberteil wieder deckungsgleich zu platzieren. Also, nun den maskierten Bildteil kopieren mittels des Schalters 'Maskierung kopieren'.

    23. Maske ausschalten, sonst ist kein 'Logo einblenden' möglich.

    24. Mit 'Logo einblenden' wird nun der Schriftzug eingeblendet. Er wurde etwas verkleinert, horizontal in etwa zentriert, leicht vom oberen Rand entfernt und die Transparenz auf 40 gesetzt.

    Das Ergebnis:

    [​IMG]


    Wie man sieht, überlagert natürlich das Logo auch das Fahrzeug. Und damit kommen wir endlich konkret zur zweiten Collagemöglichkeit:

    25. Bei 22. wurde das Fahrzeug kopiert. Nun einfach im Hauptbild mit reMT das Kontextmenü aufpoppen und 'Einfügen' wählen.

    26. Anschließend das einkopierte Bild exakt positionieren, was bei den Felgen recht gut auf Anhieb gelingt. Bevor man die reMT klickt, um das Bild reinzupflanzen, links oben die beiden Positions-Zahlen notieren. Sie geben die Position der linken oberen Ecke des einzufügenden Bildes an. Das Fahrzeug darf sich beim Klick auf reMT nicht 'bewegen', sonst hat man die Position nicht exakt getroffen.

    Falls sich eine Bewegung zeigt, sollte man versuchen festzustellen, in welche Richtung das überlagerte Bild korrekterweise verschoben werden müßte. Dann die Aktion rückgängig machen und wieder bei 25. weitermachen. Beim erneuten Reinpflanzen auf die Positionsangabe links oben achten. Ich empfehle, die Feinpositionierung mit den Pfeiltasten vorzunehmen.

    Das Ergebnis:

    [​IMG]


    Wir halten fest: Das Kopieren der Maske und anschließende Einfügen auf der Arbeitsoberfläche entspricht, nach meiner Nummerierung hier, der zweiten Methode, Bilder zu einer Collage zu montieren! Dabei kann die Maske eine beliebige Form haben, nur das was maskiert ist, wird eingefügt. Inverse Stellen verhalten sich wie nicht maskiert, also wie Löcher in der Maske.


    3. Möglichkeit, Bilder zu einer Collage zu montieren

    Letztendlich ist dies eine Variante der zweiten Möglichkeit, aber mit dem Zusatz der weichen Kanten:

    27. Aus Fotos anderer Ansichten des Fahrzeuges wurden einige kleine Bilder vorbereitet, das heißt komplett bearbeitet, die montiert werden sollen. Sie erhielten einen blauen Rand, um zusätzlich einen kleinen blauen Nebeleffekt zu erreichen. Die Bilder wurden gleich in der benötigten Größe vorbereitet. Zwar ist es möglich, eingefügte Bildausschnitte mittels den Eckanfassern des Rechteckrahmens in der Größe zu verändern, aber dabei leidet die Qualität etwas, insbesondere die Schärfe.

    Folgende Bilder sollten eingefügt werden:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    28. Jedes der fertig vorbereiteten Montagebildchen wurde auf die Arbeitsoberfläche geladen und mit einer Intensitätsmaske maskiert, was dann in etwa so aussah:

    [​IMG]

    Zum Umgang mit Intensitätsmasken siehe die sehr ausführliche Beschreibung unter
    Für Fortgeschrittene: Sonderfall Intensitäts-/Verlaufsmasken - Anwendungsbeispiele.

    Die Anordnung oder Richtung der Intensitätsmasken hier sorgt dafür, daß die Ränder der Maske - in diesem Fall das ganze Bild - weich nach außen ausgeblendet werden, also ein Transparenzverlauf erzeugt wird. Alle Intensitätsmasken behielten ihre Default-Parameter von 0 bis 255.

    Dies kann man natürlich auch mit einer beliebigen anderen Maske anstellen, z.B. einem Kreis. Man muß nur darauf achten, daß man die Intensitätsmasken immer von außen nach innen zieht.

    Theoretisch könnte man auch einen weichen Rand erzeugen indem man eine Rechteckmaske im Bild aufzieht und dieser Maske dann einen entsprechend hohen Weichzeichner gibt. Das geht aber nur, wenn die Rechteckmaske wirklich Abstand zum Bildrand hat und es wird auch nicht so gut wie per Intensitätsmaske.

    29. Die Maskierung wieder kopieren und den Maskierungsdialog dann schließen.

    30. Das Hauptbild wieder laden und via reMT-Kontextmenü das Montagebildchen 'Einfügen'. Hat man 28. bis 30. für alle vier Bildchen erledigt, sieht das Schlußergebnis so aus:

    [​IMG]

    Viel Spaß beim Nachvollziehen und bei eigenen Experimenten.

    Gruß,

    Ralf

    PS. Link zum Auto: http://www.colani.de/events/events06.html oder http://www.vox.de/28379_29249.php?mainid=20040118&area=faszination1
     
  2. ralfeberle

    ralfeberle FF-Team

    Dabei seit:
    10.07.02
    Beiträge:
    11.285
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bilder zu einer Collage montieren (ca. 1 MB!)

    Hallo!

    Und hier ein anderes Beispiel mit einer 'wilden' Intensitätsmaske, bzw. eigentlich sinds ja 9 Masken.

    Mit diesem polygon- und intensitätsmaskierten Bildausschnitt

    [​IMG]


    könnte man folgendes machen:

    [​IMG]

    Gruß,

    Ralf
     
  3. Irene

    Irene Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bilder zu einer Collage montieren (ca. 1 MB!)

    absolute Spitze! Es wird immer toller, was man mit FF alles machen kann - oder wenigstens versuchen kann zu machen ;)
    und dann ist die Hilfe, die man hier im Forum bekommt einfach unbezahlbar!
    Grüßle
    Irene
     
  4. Bruno

    Bruno Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bilder zu einer Collage montieren (ca. 1 MB!)

    Hallo Ralf
    danke für die toll, ausführiche Anleitung!!

    @HeiM
    gibt es da dann auch ein PDF davon??
     
  5. ralfeberle

    ralfeberle FF-Team

    Dabei seit:
    10.07.02
    Beiträge:
    11.285
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bilder zu einer Collage montieren (ca. 1 MB!)

    Hallo!

    Vielen Dank. Ich hab Punkt 26. noch etwas erweitert. Ich vergaß zu erwähnen, was man mit den notierten Positionsangaben eigentlich anfangen soll. ;)

    Gruß,

    Ralf
     
  6. HeiM

    HeiM Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.03
    Beiträge:
    5.339
    Zustimmungen:
    3
    AW: Bilder zu einer Collage montieren (ca. 1 MB!)

    Hallo Bruno,
    natürlich. Ich will nur noch einige Reaktionen abwarten, damit ich nicht zu oft ändern und ergänzen muß.
    Entweder wird es ein separates oder ich hänge es an das bestende PDF an. Bin noch am überlegen.
     
  7. ralfeberle

    ralfeberle FF-Team

    Dabei seit:
    10.07.02
    Beiträge:
    11.285
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bilder zu einer Collage montieren (ca. 1 MB!)

    Hallo Heinz!

    Welches bestehende PDF meinst Du?

    Gruß,

    Ralf
     
  8. HeiM

    HeiM Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.03
    Beiträge:
    5.339
    Zustimmungen:
    3
    AW: Bilder zu einer Collage montieren (ca. 1 MB!)

    das PDF gleichen Namens "Collagen erstellen" mit der Überschrift "Bilder in Bild einfügen - Collagen erstellen".
    Letzte Überarbeitung und Ergänzung 23.05.2005
     
  9. HeiM

    HeiM Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.03
    Beiträge:
    5.339
    Zustimmungen:
    3
    AW: Bilder zu einer Collage montieren (ca. 1 MB!)

    Hallo,
    es ist vollbracht.
    Obige Anleitung von Ralf liegt nun auch als PDF vor.
    Um die Übersichtlichkeit zu erhalten, wurde die Anleitung in das bereits bestehende PDF Collagen erstellen eingebunden.
    Bereits existent waren Seite 1 bis Seite 13
    Die neue Anleitung umfaßt die Seiten 14 bis 22. Damit können bei Vervollständigung bereits bestehender Drucke die Restseiten angefügt werden.
    Die neue Datei trägt in der Fußleiste das Aktualisierungsdatum 25.11.2005
    Sie steht bereits zu Download und Ausdruck zur Verfügung.
    Und nun viel Spaß! :D
    Für diejenigen, die es noch nicht wissen: Die Zubehörseite ist in meiner Signatur mit dem "Schlüssel" verlinkt. dann nur noch bei Anleitungen/Dokumente auswählen.
     
    #9 HeiM, 24.11.05
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.05
  10. dejavu7

    dejavu7 Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.09
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    2
    AW: Bilder zu einer Collage montieren (ca. 1 MB!)

    Hallo Ralf,
    vielen Dank für diese tolle Anleitung und Deine Mühe.
     

Diese Seite empfehlen