Skript FormatFitter

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
#1
In den letzten Jahren sind die verschiedenen Bildschirmformate - speziell bei PC-Monitoren, Fernsehgeräten, Beamern usw. - mehrfach abgeändert worden, die dann häufig nicht mehr zu den Bildformaten passen, wie sie für gewöhnlich die Digitalkameras liefern. Legt man man dann beispielsweise bei Dia-Shows oder Bilderalben Wert auf eine optimale Wiedergabe bzw. volle Ausnutzung des Bildfensters, bleibt einem nur die Möglichkeit der Bildbeschneidung, d.h. eine Formatanpassung übrig, falls man sich nicht auf ene evtl. automatisierte Formatänderung (mit Qualitätseinbußen) durch die Wiedergabesoftware einlassen will.

Das war für mich der Hintergrund für mein Skript FormatFitter, mit dem ich die 3*2-Bildformate meiner Nikon D80 für eine Dia-Show auf das 16*9-Wiedergabeformat des Beamers ändern kann. Das Skript gestattet selbst für eine größere Anzahl von Bildern ein zügiges Arbeiten. Ich möchte nun dieses Skript den FF-Usern, die Ähnliches beabsichtigen, nicht vorenthalten. Das Skript ist als Version V0.0 direkt hier herunterladbar bzw. steht im Bereich Ressourcen zur Verfügung..

Die Benutzung des Skripts sei hier kurz erläutert:
Nach dem Start ses Skriptes in FF erscheint folgendes Eingabefenster zur Festlegung der verschiedenen Einstellungen zum Skript



  • Im ersten Block ist das gewünschte Zielformat anzugeben.
  • Im zweiten Block kann die Quelle der umzuformatierenden Bilder gewählt werden: Ordner, Liste, bzw. nur markierte Bilder
  • Im dritten Block ist der Zielordner für die neu formatierten Bilder zu wählen.

Mit "Fertig/Weiter" werden nun der Reihe nach die in Frage kommenden Bilder angezeigt (siehe Beispiel hierunter).


Es bieten sich nun durch Anklickem folgende Optionen:
  • Auswahl für einen Beschnitt unten
  • Auswahl für einen Beschnitt oben
  • Auswahl eines individuellen Beschnittes durch passendes Verschieben des Schiebereglers nach oben oder unten;
  • Übernahme des eingestellten Ausschnitt durch Anklicken von "Individual-Beschnitt"
  • Auswahl für eine "Auto-Skalierung" durch automatische Änderung der Bildproportionalität; das neu formatierte Bild wird anschließend dargestellt und kann durch entsprechendes Anklicken so übernommen oder verworfen werden
  • Weiter (zum nächsten Bild) ohne Formatänderung des aktuellen Bildes
  • Generalabbruch durch Betätigen der Leetaste
Die neu formatierten Bilder stehen nach Abschluss des Skriptes im eingangs festgelegten Ordner zur Verfügung. Am Ende des Skriptes wird die Anzahl der Neuformatierungen in einem Hinweis angezeigt.

Viel Erfolg bei der Umformatierung von "ungeigneten" Bildformaten.

Herzliche Grüße
Heinrich

P.S.: Nachtrag:
Bei der Wahl "Auto-Skalierung" zeigt sich für das dargestellte Beispielsbild das Ergebnis wie im folgenden Fenster dargestellt:
 
Zuletzt bearbeitet:
Zustimmungen: Juco

Sasssoft

Mitglied
Dabei seit
02.07.04
Beiträge
4.835
Standort
Albersdorf (Schleswig-Holstein)
Trophäen
{******} ********* !!!!!!!!!!!!
#2
Heinrich, ich habe mir das Skript jetzt mal etwas näher angesehen und probiert. Mein Tatendrang wurde aber gleich durch verschiedene Unschönheiten ausgebremst :(.

Man kann das Skript nicht oben rechts über das Schließfeld abbrechen sondern nur über die Leertaste, das findet ich ungewohnt und lästig, aber das lässt sich sicher noch nachrüsten.

Die vielen Meldungen, die dann beim Abbrechen kommen, nerven mich. Wenn ich abbrechen will, will ich abbrechen und muss nicht noch zweimal darauf hingewiesen werden.

Der Schieberegler für den Individualzuschnitt überlagert sich optisch mit den Anhakkästchen, so dass die teils gar nicht mehr zu sehen sind, siehe hier:

FormatFitter 01.jpg
Das ist vermutlich abhängig vom Format des Bildes, das man zum Zuschneiden aufruft.

Wenn ich ein Panoramabild zuschneiden möchten, sind allerlei Beschriftungen ganz weg, siehe hier:
FormatFitter 02.jpg

Das Skript könnte für mich nützlich sein, wenn es zusätzlich folgende Möglichkeit böte:
Das Bild gar nicht zuschneiden, sondern stattdessen an wählbarer Seite (links oder rechts bzw. oben oder unten, je nach Ausgangsformat) mit einer wählbaren Farbe auf das nötige Format, z.B. 1920x1080 = 16:9 erweitern/vergrößern. Manche Bilder möchte man eben ohne Zuschnitt erhalten oder sie lassen sich nicht zuschneiden, weil dadurch bildwichtige Elemente abgeschnitten würden, z.B. auch Hochformate.
Hochformate werde in der vorliegenden Fassung anscheinend sang- und klanglos übergangen.

Gruß
Alfred
 

HeiM

Mitglied
Dabei seit
08.04.03
Beiträge
5.424
Standort
Leipzig
#3
Was ist an diesem Skript anders als an dem bereits seit 2009 existierenden "FormFit_V1.1"?
Mich irritiert auch die neue Bezeichnung "FormatFitter V0.0"

Beide Skripte sind von Heinrich.
 

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
#4
Hallo Heinz,
du hast ja Recht, die Situation ist in der Tat ein wenig verwirrend.

Um es schon einmal vorneweg zu sagen: "Vergiss das alte Skript von damals (2009)!"

Die Steuerung und die Schnell-Auswahlmöglichkeiten wurden erheblich verbessert. Ich hatte bereits im letzten Jahr mir im Zusammenhang mit der Formatanpassung größerer Bildermengen das alte Skript noch einmal vorgenommen und dann auf die persönlichen Bedürfnisse erweitert und verbessert, gewissermaßen eine Neugenerierung vorgenommen. Dieses Rebuild wollte ich jetzt endlich mal im Forum vorstellen.

Dummerweise wurde auch das alte Skript unter dem Thema "FormatFitter" im Forum 2009 beschrieben und durch die automatische Einbindung von FixFoto unter "FormFit_V1.1" im Skriptverzeichnis eingebunden. Eine Einbindung des Skriptes im damaligen Zubehörbereich (jetzt: Ressourcen) wurde nicht vorgenommen.

Durch die jetzt erfolgte konsequente Namensfestlegung auf "FormatFitter" (und die jetzige Auflistung in den Ressourcen) wurde auch die Versionsnummerierung mit V0.0 neu gestartet, wobei ich denke, dass auf Grund der Anregungen und Hiweise von Alfred in seinem Posting, die Weiterentwicklung nun kontinuierlich fortgesetzt wird.

Sorry wegen der Verwirrung.

Freundliche Grüße
Heinrich
 

Mecki14

Mitglied
Dabei seit
15.03.06
Beiträge
2.496
Standort
Düsseldorf
Trophäen
*!
#5
Das Skript könnte für mich nützlich sein, wenn es zusätzlich folgende Möglichkeit böte:
Das Bild gar nicht zuschneiden, sondern stattdessen an wählbarer Seite (links oder rechts bzw. oben oder unten, je nach Ausgangsformat) mit einer wählbaren Farbe auf das nötige Format, z.B. 1920x1080 = 16:9 erweitern/vergrößern.
Das geht mit dem Skript Formatnormierung 2.13, auch bei Hochformaten.
 

Sasssoft

Mitglied
Dabei seit
02.07.04
Beiträge
4.835
Standort
Albersdorf (Schleswig-Holstein)
Trophäen
{******} ********* !!!!!!!!!!!!
#6
Harald, Du hast ja recht mit der Formatnormierung!

Für meine Bedürfnisse ist es aber etwas verzwickt, wie ich neulich bei der Vorbereitung von Bildern für einen Vortrag erfahren konnte. Kurz mein gewünschtes Ergebnis: Die meisten Bilder können durch Beschnitt auf 16:9 (bzw. 1916x1076 Pixel) gebracht werden (das können beide Skripte). Jedes Bild sollte nach dem Zuschnitt mit einem 2 Pixel breiten weißen Rand versehen werden (ist mit Formatnormierung machbar). Das Ergebnis sind dann Bilder mit 1920x1080 Pixel, das einen ganz schmalen weißen Rand hat.

Es sind aber auch einige Bilder dabei, die im Hochformat sind (und auch bleiben müssen) oder die nicht beschnitten werden können, weil damit bildwichtige Teile abgeschnitten würden. Für diese Bilder wünschte ich mir, dass sie zunächst mit dem 2 Pixel breiten weißen Rand versehen werden und erst dann das Zielformat und die Skalierung auf 1920x1080 durch Erweiterung mit einer wählbaren Randfarbe (hier schwarz) erreicht wird. Als Ergebnis habe ich also hier ein Bild, das schmal weiß umrandet ist und sozusagen auf einem (schwarzen) Hintergrund von 1920x1080 Pixeln liegt.

Klar kann man das erreichen, wenn man die Bilder vorab nach Formaten sortiert und dann entsprechend bearbeitet. Das setzt aber für die Formate teils ganz unterschiedliche Vorgehensweisen voraus.

Das möchte ich vermeiden und per Skript alles in einem Zug erreichen. Dafür muss bei jedem Bild vorab wählbar sein, ob ich beschneiden oder eine Anpassung durch breitere Ränder erzielen möchte. Diesen Zwischenschritt bietet kein Skript!

Ich weiß auch nicht, ob das möglich ist oder ob das auch anderer gebrauchen könnten, aber für mich wäre so etwas schon überaus nützlich.

Gruß
Alfred
 

HeiM

Mitglied
Dabei seit
08.04.03
Beiträge
5.424
Standort
Leipzig
#7
Ich verstehe, was Alfred sich wünscht - und es wäre auch eine sinnvolle Sache.
Ich habe mal Bilder für einen digitalen Rahmen aufbereitet (ist ja ähnlich einer Projektion).
Dort habe ich tatsächlich die Hochformate ausgelesen, auf Format gebracht und jeweils 2 Stück auf einen querformatigen HG kopiert. Für Vorführungen käme natürlich nur ein Bild je Querformat in Frage.
Es ist aber ein workaround und kostet Zeit.
Wenn dies nun mit dem Skript machbar wäre, wäre es ein effizienter Fortschritt.

@Heinrich
Danke für deine erklärenden Worte. Nun läuft mein Denken wieder rund
 
Oben