Freien Ausschnitt transparent überblenden - Verbesserung seit FF2.91?

UdoMM

Mitglied
Dabei seit
19.06.06
Beiträge
27
Standort
Trossingen
#1
Hallo zusammen,
ich weiß nicht so recht, wo ich diese Frage stellen kann, daher versuche ich es mal hier.
Ich habe FF seit etlichen Jahren im Einsatz und bin beim Release 2.91 stehen geblieben, weil ich danach einige Zeit lang keine Verbesserungen erkannt habe, die für meine Anwendungsfälle relevant gewesen wären. Jetzt habe ich nach langer Zeit mal die Release-Beschreibungen durchgelesen und könnte mir vorstellen, dass ein Update sich inzwischen lohnen würde.
Allerdings gibt es einen Anwendungsfall, der mich schon lange fuchst und wo ich gern wissen würde, ob FF dazu inzwischen eine möglichst einfach praktikable Lösung bietet.
Ich hatte mal - vor FF - ein Fotobearbeitungsprogramm namens PicturePublisher im Einsatz (welches leider seit Win7 nicht mehr läuft), darin konnte ich beliebige Bereiche ausschneiden (rund, rechteckig, frei) und die Ränder mit einer frei wählbaren Pixelbreite transparent verlaufen lassen. Das ergab dann schön weiche Überblendungen von Bildelementen, die ich zusammenfügen konnte, oder einfach einen Transparenzverlauf eines Fotomotivs vor einem einfarbigen Hintergrund eines Dokuments.
Das war alles sehr einfach und intuitiv anwendbar und ich habe das häufiger verwendet. Ich habe seither keine Software gefunden, mit der das ähnlich einfach gehen würde. Insbesondere mit FF habe ich dergleichen noch nie hinbekommen und dessen Maskenfunktionen sind mir auch bis heute ein Rätsel geblieben - auch nach so vielen Jahren.
Ich habe auch hier in diesem Forum schon über ganz ähnliche Aufgabenstellungen gelesen, die Lösungsvorschläge waren aber für meine Begriffe eher von der komplizierten Art.
Nun habe ich in den Release-Beschreibungen gelesen, dass auch die Maske irgendwann ein Re-Design erfahren hätte, und wollte mich ganz gerne mal erkundigen, ob es für meine oben geschilderte Aufgabenstellung inzwischen vielleicht tatsächlich einen einfachen Weg mit dem aktuellen FF geben würde?
Vielen Dank schon mal für die Auskunft und viele Grüße
Udo
 

kuni-r

Mitglied
Dabei seit
26.11.02
Beiträge
5.461
Standort
Nähe Memmingen
Trophäen
auch
#2
Maskieren (Polygon oder eine andere Maskierart auswählen) Für den Verlauf die Transparenz mit dem Weichzeichnerschieber wählen - Bild und Maske - Mittleres Quadrat ohne Schatten anklicken - Maskierten Ausschnitt kopieren oder speichern als PNG. Maskierung abschließen und den Ausschnitt aus der Zwischenablage ins Bild einfügen. (FF 4.x - war auch schon mit FF 3.x möglich)
 

Sasssoft

Mitglied
Dabei seit
02.07.04
Beiträge
5.510
Standort
Albersdorf (Schleswig-Holstein)
Trophäen
{******} ********* !!!!!!!!!!!!
#3
Mein Zauberwerkzeug ist dafür die Retusche. Ich glaube oder empfehle aber dafür die neueste 4er-Version von FixFoto. Ich glaube in 2er-Versionen gab es diese Art der Retusche noch nicht.

Prinzipielles Vorgehen: Zuerst aus einem Bild einen Ausschnitt wählen, den in die Zwischenablage legen. Dann das neue Bild aufrufen, in die Retusche gehen, dort die Option Quelle klonen wählen. Nun im linken Quellfenster mit Rechtsklick und Zwischenablage als Objekt einfügen das ausgeschnittene Bild über das neue Bild legen. Jetzt kann man verschieben, die Größe ändern oder auch verzerren. Mit Rechtsklick einfügen. Um die Form des eingefügten Bildes und die Transparenz zu ändern, nun rechts oben mit dem Regler Dichte (= Deckungskraft, Transparenz) spielen und mit festgehaltener rechter Maustaste überflüssige Bildteile wieder wegradieren bzw. transparenter machen. Wenn versehentlich zuviel, mit der linken Maustaste wieder hinmalen.

Ich finde dieses Zusammenspiel von eingestellter Dichte und dem Radieren bzw. Hinmalen mit den Maustasten sehr genial und füge damit immer wieder mit Freude Bilder in andere Bilder ein. (Auch besonders gut geeignet, um bei Gruppenaufnahmen Personen auszutauschen. Meistens macht man ja mehrere Bilder und so kann man ungünstige Gesichter durch die aus besseren Bildern austauschen. Das gelingt absolut perfekt und es wird niemand bemerken!)

Seit ich diese Möglichkeit entdeckt habe, brauche die Maskierung nicht mehr, die manchmal sehr mühsam und nicht flexibel genug ist.


Zu diesem Retusche - Quelle klonen gibt es im Zubehörbereich des Forums auch eine ausführliche Anleitung.

Gruß
Alfred
 

HeiM

Mitglied
Dabei seit
08.04.03
Beiträge
5.654
Standort
Leipzig
#4
Kuni hat es schon beschrieben.
Beliebige Maske aufziehen. Die Größe des Weichzeichners definiert den Bereich des Überganges.
Danach Bild und Maske - kopieren oder speichern.
Koüpieren = Zwischenspeicher. speichern = dauerhaft. Beides sind PNG-Dateien und transportieren damit den Alphakanal (Transparenz).
Zwischenablage in anderes Bild direkt einfügen, Größe mittels Anfasser einstellen, positionieren, fertig
oder Bild in Retusche laden, Quelle klonen einstellen und Dichte auf 256.
Im linken Fenster Kontextmenü und "Zwischenablage als Objekt einfügen" oder "Bild als Objekt einfügen" (stes die PNG-Dateien). Danach Bild auf Größe ziehen, positionieren, ggf. drehen, fertig.
Wird die Dichte kleiner 256 eingestellt erscheint auch das eingefügte Bild je nach gewähltem Wert mehr oder weniger transparent.
Geht im Prinzip schneller, als ich Zeit zum schreiben brauchte

PS: Wie ich gerade sehe, war Alfred schneller
 

UdoMM

Mitglied
Dabei seit
19.06.06
Beiträge
27
Standort
Trossingen
#5
Vielen Dank für die Antworten. Klingt wirklich gut. Dann werde ich mir mal den Update auf FF4 zulegen.
 

UdoMM

Mitglied
Dabei seit
19.06.06
Beiträge
27
Standort
Trossingen
#6
Ich konnte das jetzt einmal ausprobieren und die ersten Ergebnisse sind schon recht erfreulich.
Im angehängten Bild habe ich mal Nachbars Katze in eine Landschaft eingefügt.

Bei der Rechten Katze habe ich erstmals mit der Retusche-Methode (rechte und linke Maustaste) experimentiert. Zuerst war die Katze selbst am Rand bereits transparent, also habe ich per Retusche hinzugemalt. Ich finde die Ränder kommen etwas zu hart heraus.

Bei der linken Katze habe ich erst einmal im Maskieren-Dialog den Transparenzwert halbiert (40 statt 80), damit die Katze selbst nicht transparent wird, dann wieder mit dem Retusche-Dialog eingefügt. Man sieht den transparenten Rand um die Katze herum außer rechts: da habe ich wieder per Retusche versucht, den Rand "wegzuradieren". Das wird mir zu eckig und kantig. Wäre schön, wenn man den "Radierer" selbst auch mit Transparenzverlauf ausstatten könnte.

Die mittlere Katze ist einfach nur eingefügt. Sieht am besten aus, weil sie ja auch am kleinsten skaliert ist. Hat aber auch einen "Halo" rings herum.

Abspeichern der Katze mit "Bild & Maske " --> "Maskiertes Bild speichern als" funktioniert auch bestens, aber Kopieren mit "Bild & Maske " --> "Maskiertes Bild kopieren" hat in allen Fällen immer das gesamte Originalbild übertragen. Ist hier vielleicht ein Fehler vorhanden? (FF 4.03)
Ich habe es mit diversen Zielapplikationen versucht, hat nie wie erwartet funktioniert.

Herzlichen Dank für die Anleitungen, sie haben mir alle sehr geholfen.
Ich wünsche euch allen einen guten Start ins neue Jahr.
Viele Grüße
Udo
 

Anhänge

Sasssoft

Mitglied
Dabei seit
02.07.04
Beiträge
5.510
Standort
Albersdorf (Schleswig-Holstein)
Trophäen
{******} ********* !!!!!!!!!!!!
#7
Ich finde die rechte Katze am gelungensten. Die Halos bei den anderen sind doch sehr störend!

Übung in der Retusche mit linker und rechter Maustaste und immer wieder angepassten Reglern Härte und Dichte hilft ;).

Ebenfalls schönen Jahreswechsel und im neuen Jahr viele gute fotografische Ideen!
Alfred
 

HeiM

Mitglied
Dabei seit
08.04.03
Beiträge
5.654
Standort
Leipzig
#8
Hallo Udo,
du machst 2 Fehler-
1. die Transparenz bereits im Maskieen-Diaöog einstellen -> Wert weichzeichner auf 100, da siehst du es am besten.
2.Wähle "Maskierten Auschnitt kopieren" bzw "...speichern als", die zwei Zeilen mit dem Pfeil
Dann siehst du oben im Vorschaubild bereits die Transparenz

Und arbeite zunächst erst einmal mit Einfügen, und bei der Zwischenabfrage mit "Transparenz verwenden" "JA" wählen
Das Maskenmenü muss aber zuvor geschlossen sein, bevor du das Bild laden kannst, wo eingefügt werden soll.
Dann ist auch der Halo weg. Voraussetzung: Die HG vom Maskenbild und Einfügebild harmonisieren beide miteinander

Über Retusche kannst du über, wenn das andere beherrscht wird, denn hier ist doch etwas Übung erforderlich
 

UdoMM

Mitglied
Dabei seit
19.06.06
Beiträge
27
Standort
Trossingen
#9
Danke für den Hinweis.
"Transparenz" stelle ich schon im "Maskieren"-Dialog ein, mein Startwert ist so um die 80.
Der Hintergrund bei der Katze ist tatsächlich ganz anders als die Wiese, daher fällt das dann auch auf.

Ich habe es mal mit einem anderen Beispiel versucht, hier geht es nur um Freistellen / entfernen von störendem Hintergrund, daher eine invertierte Maske.
Mit "Maskierter Ausschnitt speichern Als" bekomme ich das erwartete Resultat, wenn ich die PNG Datei z.B. in Paint.NET lade - sehr schön:
30.12.2022 , 15_27_14.png

...und mit "Maskierten Ausschnitt kopieren" bekomme ich so etwas, wenn ich den Inhalt der Zwischenablage in Paint.NET "Als neues Bild" einfüge (dabei Hintergrundfarbe für neue Bilder= weiß):
30.12.2022 , 15_27_38.png

Hier ist also die invertierte Maske schwarz zu sehen und die Zone, die weichgezeichnet wurde (Weichzeichnen=80) ist von der Schwärzung weggenommen ==> sichtbarer Rand rings um die schwarze Masken-Fläche.
Beide Bilder habe ich als Screenshot aus Paint.NET genommen, das Programm kann normalerweise mit Transparenz umgehen - wie auf dem 1. Bild zu sehen ist.
Ist mein Ergebnis auf dem 2. Bild so, wie man es von "Maskierten Ausschnitt kopieren" nach dem Einfügen erwartet? Mir kommt es ja seltsam vor...
Aber halt: Wenn ich den Inhalt der Zwischenablage in eine 2. FF Instanz in ein leeres Bild einfüge, dann sieht es auch wieder richtig aus:
1672411201316.png

Also ist dieses "Maskierten Ausschnitt kopieren" nur innerhalb FF verwendbar - auch OK.

Haben die beiden Pfeile (<--) auf den Tasten für "Maskierten Ausschnitt kopieren / Speichern als" noch einen tieferen Sinn oder sollen sie nur helfen, den richtigen Knopf zu finden?

Viele Grüße
Udo
 

kuni-r

Mitglied
Dabei seit
26.11.02
Beiträge
5.461
Standort
Nähe Memmingen
Trophäen
auch
#10
Wenn Du möglichst präzise die Polygonmaske verwendest, brauchst du beim Weichzeichner-Regler nur einige wenige Pixel einstellen. Da hilft aber nur ein wenig üben. Viel Spaß!
 

Sasssoft

Mitglied
Dabei seit
02.07.04
Beiträge
5.510
Standort
Albersdorf (Schleswig-Holstein)
Trophäen
{******} ********* !!!!!!!!!!!!
#11
Ich weiß ja, das Kuni und Heinz eher große Maskierungsfreunde ;) sind. Ich präferiere dagegen lieber die Retusche-Quelle klonen - Methode. Dafür brauche ich nur ganz grob zu maskieren und lege die Maske dann bei Bild&Maske mit Maskierten Ausschnitt kopieren in die Zwischenlage.

Dann wie am Anfang des Threads beschrieben in der Retusche einfügen. Die ganze Transparenz- und Übergangsgeschichte erledige ich dann in der Retusche mit rechter und linker Maustaste. Wichtig dabei: immer mal wieder an den Regler für Dichte und Härte anders einstellen, u.U. auch ganz kleine Werte bei Dichte. Auch wichtig: den Ausschnitt, den man gerade bearbeitet, ausreichend vergrößern, damit man die Einzelheiten besser sehen kann! So kann ich die Transparenz je nach Bilduntergrund viel besser einstellen als in der Maske mit nur einem einzigen Transparenzwert für die gesamte Maskierung geht.

Wie schon mal gesagt: man muss es üben und ebenfalls wie gesagt: die Einstellung der Dichte- und Härteregler sind entscheidend ;)!

Gruß
Alfred
 

HeiM

Mitglied
Dabei seit
08.04.03
Beiträge
5.654
Standort
Leipzig
#12
Ich bewiundere natürlich Alfreds Fertigkeit beim Einfügen im Retuschedialog.
Ich wollte jedoch, dass Udo zunächst mit der Maskierung beginnt, bevor er sich an die Retuschefunktion wagt, weil er ja offensichtlich noch ein problem hatte.

@Udo:
Noch ein wichtiger Hinweis: Sobald du in FF ein PNG mit Transparenz erneut lädtst geht die Transparenz verloren.
Sie bleibt dir also nur so lange erhalten, wie die das PNG als Maske verwendest.
 

kuni-r

Mitglied
Dabei seit
26.11.02
Beiträge
5.461
Standort
Nähe Memmingen
Trophäen
auch
#13
Das PNG einfach über die rechte Maustaste auf das Icon in die Zwischenablage übernehmen, dann kann es in ein anderes Bild eingefügt werden.
 
Oben