Skript Verzerrungen

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
#1
Hallo, FixFoto-Freunde,
... (Fortsetzung des Threads W-Script) ...
jetzt ist es endlich soweit, dass ich das von Walter (Walter-46) gestartete und entwickelte Paket "W_Shift" wie angedeutet und mit Walter abgesprochen ein wenig weiter entwickelt und - ich hoffe es zumindest - mehr abgerundet habe.

Warum das nun etwas länger gedauert hat, als ursprünglich angenommen, liegt einmal daran, dass die Thematik nicht ganz so trivial ist und andererseits mir einiges im privaten Bereich dazwischengekommen ist.

Dabei ging es mir bei der Umstellung und Weiterentwicklung des Skriptes natürlich nicht um eine bloße Namensänderung, - obwohl ich den Begriff "Verzerrungen" aussagekräftiger und zutreffender finde als den Namen "Shift". Vor allem möchte ich aber keineswegs die Anerknnung für Walter in irgendeiner Art schmälern oder herunterspielen. Seine Idee hinter dem Skript ist einfach genial und bewundernswert. Und die bisherige Realisation schon super

Meine Bemühungen lagen nun darin, das Skript ein wenig zu beschleunigen, die bei der bisherigen Vorstellung aufgetretenen Fehler auszumerzen und die eingebrachten Kritikpunkte und Anregungen zu berücksichtigen. Ich denke, ein Teil davon ist mir gelungen. Das Skript läuft nun einigermaßen absturzsicher ab. Die Darstellungen sowohl in der Vorschau als auch im endgültigen Ergebnis verfügen jetzt über deutlich weniger "Leeranteile" im erzeugten Bild. Dabei habe ich mich weitestgehend bemüht, die sich ergebende Vorschau und auch im Ergebnisbild keine Beschneidungen beim Verzerren des Augangsbildes zuzulassen. Die Vorschau,und Fertigbild, die soweit es ging übereinstimmen, werden hinsichtlich der Bilddimensionierung (Bildgeometrie: Breite mal Höhe) den jeweiligen Erfordernissen immer direkt optimal angepasst, d.h., es gehen keine Bildinhalte verloren. Eine endgültige Anpassung kann ja nach Belieben mit einer separaten Beschneidung vorgenommen werden. Was die Art der "Verzerrung" anbetrifft, so ist es in der Tat wie Frank (Der Altenburger) schon vermutete, eine parabolische und keine zylindrische. Im Übrigen wurde jetzt eine Fortschrittsanzeige zuverlässig integriert.

Bezüglich der Ablaufgeschwindigkeit war leider nicht allzuviel herauszuholen. Die Bremse ist wie Walter schon andeutete der im Skript verankerte Skalierungs- und "MixImage"-Prozess. Durch eine angepasste Optimierung in der Parameterversorgung war lediglich eine etwa 20% kürzere Laufzeit herauszuholen. Ich hatte zunächst auf mehr gehofft, indem ich eine Lösung mit "DrawImage" versucht habe, die sich aber als die langsamere herausstellte.

Als ein weiteres Problem im ursprünglichen Skript entpuppte sich die Dialogsteuerung deswegen, dass durch den parallelen Betrieb des Timer-Event ("SetDialogTimer") für das Auslesen der Slider einerseits und andererseits durch die restliche Steuerung per "Pushbutton" für das Aktivieren der übrigen Aktionen. Durch diese Parallelität werden manche Button-Klicks nicht registriert und damit ignoriert. Ich habe versucht, dieses Problem durch Umstellung auf Buttons vom Typ "BOOL" zu umgehen, weil deren Betätigungen immer direkt im Dialog durch Hakenmarkierung angzeigt werden und so explizit (via "GetControl") abgefragt werden können. Doch hierbei zeigte sich ein weiterer Pferdfuß im Dialogverhalten: Bei 64-Bit_Systemen zusammen mit der 64-Bit-FixFoto-Version werden die Haken beim Betätigen einer "BOOL"-Taste nicht angezeigt, können aber dennoch über "GetControl" abgefragt werden.
Ein neues Forschungsobjekt?!?!? (bei Bedarf kann ich hierzu noch weitere eigenartige Details für eine Vermeidungsstrategie liefern).

Noch nicht realisiert habe ich den von Walter eingebauten Slider zur horizontalen Stauchung bzw Dehnung (unterer Horizontal-Slider). Hierzu bräuchte ich noch ein paar Erläuterungen von Walter bzw. eine Anregung zum Einbau in das neue Skript.

So, nun Feuer frei zum Testen und zur Kritik. Übrigens: das Skript "Verzerrungen" in der Version V1.3 befindet sich hier.

Herzliche Grüße
Heinrich
 
Zuletzt bearbeitet:

praetor

Mitglied
Dabei seit
24.10.04
Beiträge
2.087
Standort
Berlin
Trophäen
{**!!!}**!!!!! !!!!! !!
#2
AW: Verzerrungen

Hallo Heinrich,
der Dialog sieht gut aus!
Habe bei den ersten Versuchen mehrfach eine Wertebereichsüberschreitung in Zeile 200 (FF_MixImage) bekommen, wenn ich den Regler "Unteren Bildteil stauchen/dehnen" betätige.
 

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
#3
AW: Verzerrungen

Hallo Andreas,
dafür bräuchte ich mal das Bild bzw. nähere Angaben dazu.
Gruß
Heinrich
 

Sasssoft

Mitglied
Dabei seit
02.07.04
Beiträge
5.194
Standort
Albersdorf (Schleswig-Holstein)
Trophäen
{******} ********* !!!!!!!!!!!!
#4
AW: Verzerrungen

Ich habe mal ein wenig mit den Verzerrungen gespielt. Dazu folgende Anmerkungen/Vorschläge:

Allgemein zeigt die Vorschau jetzt schön das endgültige Ergebnis, ohne dass im fertigen Bild Ecken abgeschnitten sind.

Optik der Dialogbox: Die Regler könnten eine Zahlenbeschriftung gebrauchen. Das wäre nützlich, wenn man reproduzierbare Ergebnisse braucht (mehrere Bilder mit denselben Werten verzerren oder bei einem Bild mehrere Versuche machen, so dass man die Werte sukzessive ändern kann).

Bei den oberen Optionen Rotation, Perspektive, Beschnitt fehlt eine zusätzliche Information, z.B. "Vorabfunktionen". Wenn eine dieser Optionen gewählt wird, nachdem bereits Verzerrungen eingestellt sind, wird wieder vom Originalbild ausgegangen. Logisch wäre entweder dann das bereits verzerrte Bild zu verwenden (wahrscheinlich nicht realisierbar) oder das Wählen dieser Funktionen dann zu disabeln (auszugrauen).

Die Fortschrittsanzeige würde ich eher ganz unten anordnen. Bei anderen FixFoto-Aktionen wird der Fortschritt auch immer unten (rechts) angezeigt.

Die rechten Funktionen der Auflösungswahl und damit des Starts der Verzerrung finde ich sehr ungewöhnlich. Normalerweise dienen Checkboxen zum Umstellen einer Einstellung aber nicht zum Start der gesamten Aktion. Das irritiert. Sinnvoller würde ich hier lediglich die Checkboxen für die Einstellung finden. Den eigentlichen Start des Verzerrens dann, wie sonst in Skripten üblich, über einen Start-Button.

Die Form des Abbruch-Button als Checkbox finde ich auch sehr ungewöhnlich und nicht dem allgemeinen Standard entsprechend.

Die Option 0-Stellung wird nach dem Anklicken nur noch mit 0 beschriftet. Hier wäre auch ein einfache Anklickbutton ausreichend.

Bei der Beschriftung Stärkere Kurven würde ich das Fragezeichen weglassen. Es ist ja keine Frage sondern definitiv eine Einstellung.

Ein Button ? für eine Hilfefunktion mit hinterlegter Hilfedatei wäre nützlich.

Das Schließfeld oben rechts ist ohne Funktion.

Gruß
Alfred
 

Walter-46

Mitglied
Dabei seit
08.10.06
Beiträge
1.744
Standort
Meppen
Trophäen
*****!!! {**!!!}
#5
AW: Verzerrungen

Hallo Heinrich,

hast Du ja gut hingekriegt, vor allem die Geschwindigkeit der Vorschau ist klasse. Ich würde den unteren Regler 'unteren Bildteil' umkehren, das wäre für mich logischer. Ist es Absicht, dass jetzt die Regler nach den oberen 3 Dialogen zurückgesetzt werden?

Klasse gemacht,
Walter
 

praetor

Mitglied
Dabei seit
24.10.04
Beiträge
2.087
Standort
Berlin
Trophäen
{**!!!}**!!!!! !!!!! !!
#6
AW: Verzerrungen

Habe bei den ersten Versuchen mehrfach eine Wertebereichsüberschreitung in Zeile 200 (FF_MixImage) bekommen, wenn ich den Regler "Unteren Bildteil stauchen/dehnen" betätige.
Nach Neustart von FF nicht mehr reproduzierbar. Um so besser! :D
 
Dabei seit
29.07.05
Beiträge
577
Standort
Altenburg
#8
AW: Verzerrungen

...
Was die Art der "Verzerrung" anbetrifft, so ist es in der Tat wie Frank (Der Altenburger) schon vermutete, eine parabolische und keine zylindrische.
Die vertikale Verzerrung entspricht einer Parabel. Horizontal erfolgt aber keine Verzerrung, was bei einer echten Parabel auch passiert...
Bei schwacher Verzerrung ist das Ok, bei starken Verzerrungen weicht das doch stärker von der Parabel ab...

Gruss
Frank
 

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
#9
AW: Verzerrungen

Hallo Alfred,
Die Regler könnten eine Zahlenbeschriftung gebrauchen. Das wäre nützlich, wenn man reproduzierbare Ergebnisse braucht (mehrere Bilder mit denselben Werten verzerren oder bei einem Bild mehrere Versuche machen, so dass man die Werte sukzessive ändern kann).
Das ist lediglich eine Fleißarbeit, die sicher auch von anderen Skripting-Freaks übernommen (ergänzt) werden kann.

Bei den oberen Optionen Rotation, Perspektive, Beschnitt fehlt eine zusätzliche Information, z.B. "Vorabfunktionen". Wenn eine dieser Optionen gewählt wird, nachdem bereits Verzerrungen eingestellt sind, wird wieder vom Originalbild ausgegangen. Logisch wäre entweder dann das bereits verzerrte Bild zu verwenden (wahrscheinlich nicht realisierbar) oder das Wählen dieser Funktionen dann zu disabeln (auszugrauen).
Letzteres wäre am besten, denn die Wirkung dieser Optionen auf bereits vorgenommene Vorschauverzerrungen wären natürlich erst nach einer kompletten Verzerrungsberechnung machbar.

Die rechten Funktionen der Auflösungswahl und damit des Starts der Verzerrung finde ich sehr ungewöhnlich. Normalerweise dienen Checkboxen zum Umstellen einer Einstellung aber nicht zum Start der gesamten Aktion. Das irritiert. Sinnvoller würde ich hier lediglich die Checkboxen für die Einstellung finden. Den eigentlichen Start des Verzerrens dann, wie sonst in Skripten üblich, über einen Start-Button.
Ungewöhnlich ok, aber es funktioniert wenigstens. Und warum erst eine Vorauswahl zur Auflösungqualität treffen und dann zuiätzlich einen Startbutton anklicken. Wobei die Buttons im Dialog zusammen mit dem Timer-Event (der für die Slider gebraucht wird) nur sehr unzuverlässig funktionieren, was auch - wie schon unter W-Shift angedeutet - für den Schließenbutton gilt!

Die Form des Abbruch-Button als Checkbox finde ich auch sehr ungewöhnlich und nicht dem allgemeinen Standard entsprechend.
Siehe Anmerkung zum vorstehenden Punkt. Vielleicht hat der eine oder andere Skripter eine Lösungsidee. Wenn ja, her damit!

Die Option 0-Stellung wird nach dem Anklicken nur noch mit 0 beschriftet. Hier wäre auch ein einfache Anklickbutton ausreichend.
Wie wahr, aber es ist Vergangenheit.(siehe Version V1.4)

Bei der Beschriftung Stärkere Kurven würde ich das Fragezeichen weglassen. Es ist ja keine Frage sondern definitiv eine Einstellung.
Ja, es war einfach nur ein Rest aus der Vergangenheit.

Ein Button ? für eine Hilfefunktion mit hinterlegter Hilfedatei wäre nützlich.
Gerne, wenn jemand eine Hilfedatei liefert.

Das Schließfeld oben rechts ist ohne Funktion.
Siehe weiter oben.



Hallo Walter,
Ich würde den unteren Regler 'unteren Bildteil' umkehren, das wäre für mich logischer.
Ok, ich habe die Wirkungsweise mal rumgedreht. Ist es so auch für andere sinnvoller?

Ist es Absicht, dass jetzt die Regler nach den oberen 3 Dialogen zurückgesetzt werden?
Ja! Es macht m.E. nicht viel Sinn, ein per "Umformen" geändertes Bild direkt mit den alten Regler-Einstellungen weiter zu bearbeiten. Im Übrigen bleiben natürlich beim wirkungslosen "Umformen", also nach Abbruch oder Schließen, die Reglereinstellungen erhalten.

Hier doch:
lo+ro auf 0
lu+ru auf 255
Stärkere Kurven = ein
dann yu verschieben.
Ok, ich arbeite dran.

Herzliche Grüße
Heinrich

P.S.: Die neue Version kann an der gleichen Stelle wie im Eingangsposting angegeben heruntergeladen werden.
 

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
#10
AW: Verzerrungen

Hallo Frank,
Die vertikale Verzerrung entspricht einer Parabel. Horizontal erfolgt aber keine Verzerrung, was bei einer echten Parabel auch passiert...
Bei schwacher Verzerrung ist das Ok, bei starken Verzerrungen weicht das doch stärker von der Parabel ab...
Wir reden sicher aneinander vorbei und die Art der Verzerrung ist sicher eine Frage der Definition. Es ist von vornherein klar, dass das von Walter erdachte Verfahren nur eine parabolische Verzeichnung in einer Richtung bewirkt; es ist auch nie etwas anderes angegeben worden.

Tatsache ist: horizontale Linien werden durch das Skript definitiv parabolisch verzeichnet, d.h., sie nehmen je nach eingestellten Reglern mehr oder weniger stark gekrümmt den Verlauf einer Parabel an. Dagegen bleiben vertikale Linien stets als Vertikale erhalten und die Proportionen in ihren Abstände zueinander ändern sich in keiner Weise.

Die Bildfläche wird nicht als solche über die Oberfläche eines hypothetischen Paraboloids "verspannt". Das hat auch keiner vorgegeben; es wurde immer nur von einer Parabel gesprochen. Aber bitte keine weitere Haarspalterei oder Diskussion um des Kaisers Bart. Es ist wie es ist und Walters Idee wird dadurch in keiner Weise weniger pfiffig.

Gruß
Heinrich
 

Sasssoft

Mitglied
Dabei seit
02.07.04
Beiträge
5.194
Standort
Albersdorf (Schleswig-Holstein)
Trophäen
{******} ********* !!!!!!!!!!!!
#11
AW: Verzerrungen

Ungewöhnlich ok, aber es funktioniert wenigstens. Und warum erst eine Vorauswahl zur Auflösungqualität treffen und dann zuiätzlich einen Startbutton anklicken.
Für einen unbedarften Anwender ist das jetzige Vorgehen fehlerträchtig: Ich klicke ganz unbedarft den Haken bei einer Auflösung an, um diese lediglich zu verstellen. Jetzt wundere ich mich, dass daraufhin nichts mehr reagiert, bis ich irgendwann merke, dass das Programm bereits zu rechnen begonnen hat, obwohl ich doch eigentlich vielleicht noch an den Shift-Einstellungen etwas verstellen wollte. Der eine Klick mehr für einen Start-Button wäre ja wohl zu verschmerzen!

Kann ich eine (versehentlich, z.B. auf obige Weise) eingeleitete Berechnung abbrechen, statt ewig warten zu müssen, wenn ich mich "verklickt" habe?

(Welche Schwierigkeiten für den Programmierer hinter dem Ganzen steckt, ist dem einfachen Anwender völlig egal! Der will lediglich, dass es so funktioniert, wie von anderen Skripten/Programmen/Dialogen gewohnt ist. Eine Checkbox dient sonst überall nur zum Umstellen einer Funktion, nie zum Starten ;).)

Ich würde den unteren Regler 'unteren Bildteil' umkehren, das wäre für mich logischer.

Ok, ich habe die Wirkungsweise mal rumgedreht. Ist es so auch für andere sinnvoller?
Ja, auf jeden Fall.

Ein Button ? für eine Hilfefunktion mit hinterlegter Hilfedatei wäre nützlich.

Gerne, wenn jemand eine Hilfedatei liefert.
Ihr müsst als Programmierer auch mal an die armen Anwender denken. Nicht jeder will durch Versuch und Irrtum oder durch mühsames Nachlesen im Forum herausfinden, wie gewisse Abläufe funktionieren und wie gewisse Finessen im Skript zu erzielen sind. Wenn es nicht absolut selbsterklärend ist, muss es gut dokumentiert werden! (Das gilt natürlich nicht nur für dieses Skript sondern ganz allgemein.)

Unter WinXP bleiben am Anklicken die Haken in den Checkboxen sichtbar, unter Win7 blitzen sie nur kurz auf und sind dann wieder weg. Außerdem flimmern die Boxen immer so ein wenig vor sich hin ;). Außerdem wirkt auch jeweils nur der Klick direkt auf das kleine Quadrat der Checkbox. Der Klick auf das wesentliche größere und zum Klicken einladendere Feld mit der Bezeichnung ist wirkungslos, auch wieder irritierend.


Anmerkung: Auch wenn ich hier manchmal hart mit gewissen optischen oder bedientechnischen Dingen ins Gericht gehe, so ist das keinesfalls persönlich gemeint! Ich möchte lediglich, dass sich die optischen Elemente und die Bedienweise im ganzen Programm möglichst ähneln, auch wenn es für den Programmierer verlockend ist, mal was Neues zu probieren! Im Mittelpunkt sollte doch stets der einfache Anwender stehen. Ich sehe es bei uns im Arbeitskreis immer wieder, wie die Leute wie der Ochs vorm Berg stehen, wenn etwas anders funktioniert als gewohnt!

Gruß
Alfred
 

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
#12
AW: Verzerrungen

Hallo Alfred,
... Jetzt wundere ich mich, dass daraufhin nichts mehr reagiert,...
So ganz stimmt das nicht; zumindest am Start der Fortschrittsanzeige ist zu erkennen, dass eine Reaktion ausgelöst wurde.

... auch wenn es für den Programmierer verlockend ist, mal was Neues zu probieren...
Darum geht es hier nicht, das Problem sind die einschränkenden Möglichkeiten des Skriptings bei Verwendung von Ein- und Ausgabedialogen (gemeinsame Verwendung von Timer-Events und Button-Klicks). M.E. gibt es da keine befriedigendere Lösung - oder ich habe sie bisher nicht gefunden, was durchaus so sein kann. Vielleicht hilft mir (uns) ein Spezi aus den Reihen der Skriptern auf die Sprünge.

Kann ich eine (versehentlich, z.B. auf obige Weise) eingeleitete Berechnung abbrechen, statt ewig warten zu müssen, wenn ich mich "verklickt" habe?
Da denke ich, ließe sich eine "Notbremse" sicher einbauen.

Viele Grüße
Heinrich
 

Sasssoft

Mitglied
Dabei seit
02.07.04
Beiträge
5.194
Standort
Albersdorf (Schleswig-Holstein)
Trophäen
{******} ********* !!!!!!!!!!!!
#13
AW: Verzerrungen

zumindest am Start der Fortschrittsanzeige ist zu erkennen, dass eine Reaktion ausgelöst wurde
Wenn ich aber auf Höchste Auflösung geklickt habe, dauert es eine ganze Weile, bis die Fortschrittsanzeige das erste x zeigt. In dieser Zeit weiß ich nicht, was denn nun passiert ist :( und klicke wie wild herum ;D.
Da denke ich, ließe sich eine "Notbremse" sicher einbauen.
Da sollte dann in der Dialogbox in der Nähe des Startbuttons (wenn er denn mal kommt ;)) dann auch vermerkt sein "Abbruch mit xxx".
das Problem sind die einschränkenden Möglichkeiten des Skriptings
Im Skript ScaleAll sind doch z.B. auch mehrere Typen von Bedienungen möglich (Queckboxen, anklickbare Buttons, direkte Zahleneingaben), so müsste es auch hier sein ;).

Gruß
Alfred
 

Sasssoft

Mitglied
Dabei seit
02.07.04
Beiträge
5.194
Standort
Albersdorf (Schleswig-Holstein)
Trophäen
{******} ********* !!!!!!!!!!!!
#14
AW: Verzerrungen

Noch ein Vorschlag:

wäre es möglich, die aktuelle Einstellung aller Regler mit einem Button "speichern" abzuspeichern? Dann könnte man sie beim nächsten Aufruf bei Bedarf mit einem Button "holen" zurückholen, um weitere Bilder mit denselben Einstellungen zu erzeugen.

Dann wäre so etwas, wie ich hier mal schnell gebastelt habe, einfacher möglich:

(6 Ausgangsbilder auf dieselbe Weise verzerrt und gespeichert, außerdem einen Text, dann eine neues, leeres Bild angelegt und die Bilder mit Retusche > Quelle klonen > Bild als Objekt einfügen zusammengebastelt.)

Gruß
Alfred
 

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
#15
AW: Verzerrungen

Hallo Alfred,
Im Skript ScaleAll sind doch z.B. auch mehrere Typen von Bedienungen möglich (Queckboxen, anklickbare Buttons, direkte Zahleneingaben), so müsste es auch hier sein .
Das Skript liefert leider keine Lösung für das Bedienen von "Slider" und bei gleichzeitiger Option zum Klick auf Felder vom Typ "BUTTON". Doch möglicherweise übrblicke ich das Ganze nicht.

Herzlichen Gruß
Heinrich
 

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
#16
AW: Verzerrungen

Hallo Alfred,
wäre es möglich, die aktuelle Einstellung aller Regler mit einem Button "speichern" abzuspeichern? Dann könnte man sie beim nächsten Aufruf bei Bedarf mit einem Button "holen" zurückholen, um weitere Bilder mit denselben Einstellungen zu erzeugen.
Ok, dies zu realisieren ist sicher möglich, zumal es so eine tolle Anwendung wie in Deinem letzten Beispiel unterstützen würde.

Gruß
Heinrich
 

Sasssoft

Mitglied
Dabei seit
02.07.04
Beiträge
5.194
Standort
Albersdorf (Schleswig-Holstein)
Trophäen
{******} ********* !!!!!!!!!!!!
#17
AW: Verzerrungen

Vielleicht lassen sich statt Schiebern auch "+/-"-Anklickboxen verwenden (evtl. einmal in 1er-Schritten, einmal in 10er), wie z.B. im Skript Bildunterschrift oder oben links im MFDL.

Gruß
Alfred
 
Dabei seit
29.07.05
Beiträge
577
Standort
Altenburg
#18
AW: Verzerrungen

...Es ist wie es ist und Walters Idee wird dadurch in keiner Weise weniger pfiffig.
Das möchte ich auch nicht behaupten. Ich sagte ja schonmal, "darauf muss man erst mal kommen".:)

Hallo Frank,
Wir reden sicher aneinander vorbei...

...Die Bildfläche wird nicht als solche über die Oberfläche eines hypothetischen Paraboloids "verspannt". Das hat auch keiner vorgegeben.
Das war nur wegen dem Demo von Walter im ersten Beitrag zu W-Shift:
http://www.ffsf.de/showpost.php?p=192120&postcount=1
Da ist es ja irgendwie "aufgespannt". Es sieht nur etwas ungewohnt aus, wenn am Rand die Symbole breiter aussehen anstatt schmaler? ???

Das war ja auch nur ein Hinweis, der Effekt ist schon Ok so wie er ist...

Gruss
Frank
 

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
#19
AW: Verzerrungen

Hallo Alfred,
nur damit der Anwender nicht mal mit einer etwas anderen Button-Darstellung das Skript bedienen soll, willst Du auf die schönen Slider verzichten?;D:cool:

Gruß
Heinrich
 

Sasssoft

Mitglied
Dabei seit
02.07.04
Beiträge
5.194
Standort
Albersdorf (Schleswig-Holstein)
Trophäen
{******} ********* !!!!!!!!!!!!
#20
AW: Verzerrungen

Auch die Slider möchten nicht verzichten, aber auch nicht auf normale, anklickbare Buttons ;), deshalb versuche ich ja Anregungen für Kompromisse zu geben. Diese Konstruktion mit den Checkboxen gefällt mir überhaupt nicht :(, weil sie so ganz anders ist als die üblichen Bedienungen.

Gruß
Alfred
 
Oben