Speichern: Wie wirkt JPG Kompression? In welchem Format (zwischen-)speichern?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

kuni-r

Mitglied
Dabei seit
26.11.02
Beiträge
5.393
Standort
Nähe Memmingen
Trophäen
auch
#41
AW: Bilder in welchem Format bearbeiten?

Hallo Micha,

...weil er vielleicht nicht die Zeit hat, das Bild in einem Rutsch fertig zu bearbeiten, weil ihn wieder mal einer aus'm Forum anskypt, ein lästiger Kunde anruft und was bestellen will, oder, oder, oder...

Hallo Oller,

Ist im Forum schon das eine oder andere mal behandelt worden. Vielleicht machst du einfach auch mal ein paar Durchläufe mit entsprechenden Suchbegriffen und der Forums-Suche.

In aller Kürze:

Original-(JPG)-Datei immer ohne Bearbeitung wegsichern (CD, DVD, Platte...) Danach in FixFoto laden und in Originalgröße bearbeiten

Zwischenspeichern als TIF oder in einem anderen verlustfreien Format.

Wenn Du wirklich sicher bist, daß Du das Bild komplett optimiert hast, würde es Sinn machen, diese fertige, immer noch original große Version als JPG zum Archivieren zu speichern, wenn Du keinen Platz hast, Tiffs zu archivieren.

Als Alternative noch ein Vorschlag, den ich üblicherweise verwende. ich speichere die Dateien als Tiffs wieder in einen Ordner ab, den ich nach dem Aufnahmedatum benenne. diesen Ordner packe ich komplett mit PK-Zip. So habe ich eine geringere Datengröße und trotzdem ein Verlustfreies Format für alle Eventualiltäten. Wenn Du das auch so machst, vergiss nicht auf jede CD auch noch eine Version des jeweiligen Entpackers mit drauf zu speichern. Man weiß ja nie, ob die alten Archive in 10 Jahren noch mit einem dann aktuellen Entpacker auf zu bekommen sind.
 

oller

Mitglied
Dabei seit
10.05.05
Beiträge
25
Standort
am Neckar
#42
AW: Bilder in welchem Format bearbeiten?

Hallo Micha,
zwischenspeichern macht für mich Sinn, weil ich als Anfänger bestimmt mehr kaputt mache als optimiere. Wenn ich dann auf einen teiloptimierten Stand zurückgreifen kann ist gut. Ist mir halt lieber als eine UNDO Funktion.

Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen wie so ein Bildbearbeitungsprogramm funktioniert.
Was passiert mit einem JPG wenn ich mehrere Funktionen hintereinander ausführe?

Zum Beispiel erst entzerren, dann schärfen, dann UNDO, dann speichern. Das UNDO muss ja auch auf irgend welche gespeicherten Daten zurückgreifen. Wird dabei komprimiert? Werden die UNDO Infos überhaupt als Bild abgelegt?
Ist es anders wenn ich das Selbe mit einem TIFF mache?

Du siehst schon, ich verstehe es einfach nicht (oder mache mir vielleicht zu viele Gedanken).

Hallo Kuni,
danke für die Tipps. TIFF Files packen ist 'ne gute Idee. Gesucht habe ich schon, leider nichts gefunden.

Gruss Oller
 

m.s

FF-Team
Mitarbeiter
Dabei seit
19.09.02
Beiträge
11.220
#43
AW: Bilder in welchem Format bearbeiten?

Hallo oller,

sobald du ein JPG bearbeitest, ist es dekomprimiert. Alles was du bearbeitest, wird auf das umkomprimierte Bild angewendet. Die Undo-Schritte werden ebenso gespeichert.

Erst wenn du den Speicherndialog aufruftst, wird wieder als JPG gespeichert, wenn du das möchtest. Dir stehl allerdings frei, deine Zwischenschritte als TIF oder PNG zu speichern, dann sind allerdings die EXIFs futsch. Sie kannst du aber wiederherstellen. Wies geht, steht in der Hilfe unter 'Menü Datei'.

Grüße
Micha
 

ralfeberle

FF-Team
Mitarbeiter
Dabei seit
10.07.02
Beiträge
11.289
Trophäen
10*15!4{*}1{!}
#44
AW: Bilder in welchem Format bearbeiten?

Hallo!

Der Qualitätsverlust bei ein paar mal JPEG-speichern wird allgemein überschätzt. Verwendest Du JPEG-Qualität von etwa 90 oder höher, wirst Du mit bloßem Auge bei zwei nebeneinander stehenden Bildern keinen Unterschied sehen. Reines Öffnen und Speichern bei 97% JPEG-Qualität verursacht selbst bei 40maliger Anwendung nur so geringe Veränderungen, daß Du sie erst bei doppelter Vergrößerung erkennen kannst. Wird das Bild zwischendurch bearbeitet, dürfte es etwas mehr ausmachen.

Eine wesentliche Frage ist noch, ob Du in FixFoto das chromatische Subsampling eingeschaltet hast oder nicht. Ist es eingeschaltet, werden die Dateien ca. 15% kleiner, aber erfahren auch Farbveränderungen, die man besonders bei Rot schnell sieht. Dem kann allerdings mit leicht überhöhter Farbsättigung ganz gut entgegengewirkt werden - und die Dateien bleiben die 15% kleiner. Siehe in den Einstellungen die Option 'Jpeg Farbauflösung reduzieren'.

Gruß,

Ralf
 

oller

Mitglied
Dabei seit
10.05.05
Beiträge
25
Standort
am Neckar
#45
AW: Bilder in welchem Format bearbeiten?

Hallo zusammen,

danke für die Antworten. Ich denke ich habs verstanden.

Gruss Oller
 

Lothar1999

Mitglied
Dabei seit
02.01.06
Beiträge
21
#46
JPGs werden aufgeblasen

Hallo,

warum werden eigentlich JPG-Dateien die eine Anfangsgröße von 4,2MB haben, ohne dass ich etwas am Bild verändert habe, mit sage und schreibe 8,6MB (bei 100%) zurückgespeichert.

Gibt es hierfür eine Erklärung?

Wie gesagt, ich habe nichts an der Datei verändert, nur laden und speichern durchgeführt.
 

m.s

FF-Team
Mitarbeiter
Dabei seit
19.09.02
Beiträge
11.220
#47
AW: JPGs werden aufgeblasen

Hallo Lothar,

da kannste mal sehen, wie stark deine Kamera komprimiert. Wenn du wissen willst, mit welchem Kompressionsfaktor deine Bilder gespeichert werden müssen, dann führe mal das Skript 'optiqual', welches mitgeliefert wird auf 5 oder 6 deiner Bilder aus.

Die Idee dahinter ist: eine geringere Kompression als von der Kamera verwendet macht keinen Sinn, da die Datei nur größer wird, die Qualität aber nicht besser.
 

Lothar1999

Mitglied
Dabei seit
02.01.06
Beiträge
21
#48
AW: JPGs werden aufgeblasen

Hallo m.s,

verstehe ich nicht. Ich scanne Dias, die mit 3600dpi bei ca. 4,2MB liegen.
Wenn ich die jetzt mit FixFoto aufrufe und wieder speichere, dann haben diese Dateien 8,6MB.

Warum?
Ich habe doch an der Datei nichts geändert, und wenn ich mit Fixfoto (100%) speichere, dann müsste doch die Dateigröße ungefähr gleich sein oder?
 

m.s

FF-Team
Mitarbeiter
Dabei seit
19.09.02
Beiträge
11.220
#49
AW: JPGs werden aufgeblasen

Speicherst du denn nach dem Scannen auch mit 100%? Warum speicherst du, ohne was gemacht zu haben?
 

HeiM

Mitglied
Dabei seit
08.04.03
Beiträge
5.505
Standort
Leipzig
#50
AW: JPGs werden aufgeblasen

Lothar1999 hat gesagt.:
verstehe ich nicht. Ich scanne Dias, die mit 3600dpi bei ca. 4,2MB liegen.
Wenn ich die jetzt mit FixFoto aufrufe und wieder speichere, dann haben diese Dateien 8,6MB.
Hallo Lothar,
mir ist an Deinen Angaben einiges unverständlich.
Du sagst, scannen mit 3600 dpi. Diese Angabe ist nicht relevant, da sie nur aussagt 3600 dots per Inch. Ich gehe von normalen Kleinbildnegativen aus - um der Zahl mal etwas Leben einzuhauchen.
Das ist bei 24 x 36 genau 1 x 1,5 Inch groß, d.h. 3600 x 5400 Pixel. Das macht zusammen 19.440.000 Pixel, also 19,4 Megapixel. Und da wunderst Du Dich, daß die Datei 8,6 MB groß ist?
Ich kann mit der Angabe 4,2 MB sowieso nichts anfangen, weil ein frisch gescanntes Bild ein nichts ist und erst, wenn Du ihm ein Format zuordnest (tif, bmp, jpg) bekommt die Datei Leben und Inhalt.
Zumindest sehe ich das so.
Außerdem würde ich ein Dia nie mit so einer extremen dpi scannen.
Mein Scanner zeigt bei derartigen Scans, die ich nicht im automatischen Modus mache, immer eine Auswahlmöglichkeit in Pixeln an und dazu gebe ich nicht mehr als 300 dpi an. Da weiß man fast schon im Vorfeld, wie groß die Datei werden kann und Ausdrucke mit mehr als 300 dpi kenne ich nicht (zumindest für den Hausgebrauch und bei Belichtern).
 

Lothar1999

Mitglied
Dabei seit
02.01.06
Beiträge
21
#51
AW: JPGs werden aufgeblasen

m.s hat gesagt.:
Speicherst du denn nach dem Scannen auch mit 100%? Warum speicherst du, ohne was gemacht zu haben?

Hallo m.s.,

weil mir aufgefallen ist, dass ohne Änderung des Dateiinhaltes das Programm Fixfoto die Dateigröße verdoppelt hat.

Deshalb war meine Frage hier im Forum, warum ist das so?
 

m.s

FF-Team
Mitarbeiter
Dabei seit
19.09.02
Beiträge
11.220
#52
AW: Speichern: Wie wirkt JPG Kompression

Hallo Lothar,

speicherst du nun direkt nach dem Scannen mit 100% oder nicht? Hast du mal optiqual ausgeführt?
 

kuni-r

Mitglied
Dabei seit
26.11.02
Beiträge
5.393
Standort
Nähe Memmingen
Trophäen
auch
#53
AW: Speichern: Wie wirkt JPG Kompression

Hallo Lotahr,

Das ist doch ganz einfach!

Die Qualitätseinstellungen des Scanners entsprechen offensichtlich nicht denen von FixFoto.

Schau doch erst mal nach, welche Qualitätsstufe Du bei Deinem Scanner eingestellt hast. Falls ein Abgleich mit FixFoto immer noch so stark unterschiedlich große Dateien zu Tage fördert, nimm ca. 10 gescannte Bilder und führe mit denen, wie Micha schon erwähnte, das Script "optiqal" aus, das Du im Zubehörbereich bekommst.

Als Ergebnis erhälst Du dann die Prozentangabe, die Du bei FixFoto zum JPG-Speichern einstellen mußt, damit der Qualitätsverlust nicht sichtbar und die Dateigröße in etwa gleich ist, wie bei den Originalen aus dem Scanner.

Dazu jetzt noch ein Tipp von mir: Speichere Deine Scans erst mal als Tiff ab. Nur dann bekommst Du keinerlei Verluste durch Kompression, denn Tiffs werden normalerweise unkomprimiert gespeichert. Dann bearbeitest Du al Gusto und speicherst erst das Endergebnis als JPG ab. Hier hat sich die bei FixFoto vorgeingestellte 97%-Einstellung bewährt, mit der Du ein optimales Verhältnis von nicht sichtbaren Kompressionsartefakten und einer akzeptablen Dateigröße bekommst.

Ansonsten hilft zum Verständnis nur, sich näher mit der Art der JPG-Speicherung und -Kompression zu beschäftigen, um heraus zu bekommen, warum mit unterschiedlichen Kompressionsfaktoren gespeicherte JPGs auch unterschiedliche Dateigrößen zur Folge haben.
 

Lothar1999

Mitglied
Dabei seit
02.01.06
Beiträge
21
#54
AW: Speichern: Wie wirkt JPG Kompression

m.s hat gesagt.:
Hallo Lothar,

speicherst du nun direkt nach dem Scannen mit 100% oder nicht? Hast du mal optiqual ausgeführt?
Hallo m.s,


nein habe optiqual noch nicht ausgeführt, bin ja noch auf Arbeit und schaue nur ab und an mal ins Forum. Ich scanne mit einem DigitDia von Reflecta und speichere die jpgs mit 100%.
 

Lothar1999

Mitglied
Dabei seit
02.01.06
Beiträge
21
#55
AW: Speichern: Wie wirkt JPG Kompression

Hallo m.s,


So, habe jetzt optiqual ausgeführt (Ergebnis = 97). Wenn ich also mit 100% zurückspeichere werden meine jpgs deutlich größer. Problem und Frage gelöst.

Vielen Dank für die unermüdliche Unterstützung.
 

radames

Mitglied
Dabei seit
23.09.04
Beiträge
24
#56
AW: Dateitypen - welche beherrscht FF?

Es wird öfters daüber gesprochen, daß in der Bildbearbeitung die Zwischenschritte als Tiff gespeichert werden sollen. Wie ist das genau gemeint? Bitte um Hinweise zum workflow.
Schöne Grüße Radames
 

ralfeberle

FF-Team
Mitarbeiter
Dabei seit
10.07.02
Beiträge
11.289
Trophäen
10*15!4{*}1{!}
#57
AW: Bilder in welchem Format bearbeiten?

Hallo!

Hab Deine Frage hierher verschoben: Siehe oben!

Gruß,

Ralf
 
Dabei seit
15.06.06
Beiträge
7
Standort
28259 Bremen
#58
JPEG-Kompression: Wegen Qualitätsverlust wie speichern?

Wenn ich nach dem Bearbeiten das (JPEG) Bild wieder als JPEG-Datei abspeichere, erfolgt doch eine nochmalige Kompression - oder? Sollte ich es lieber als Tif-Datei abspeichern oder gibt es einen einfacheren Weg, nochmalige Kompressionsverluste zu vermeiden?

Viele Grüße, Rüdiger
 

HeiM

Mitglied
Dabei seit
08.04.03
Beiträge
5.505
Standort
Leipzig
#59
AW: JPEG-Kompression

Hallo Rüdiger,
wenn Du eine jpg-Datei ohne Zwischenspeicherung bis zum Ende bearbeitest, nicht skalierst und mit der Qualität abspeicherst, wie die Datei aus der Kamera kommt, gibt es keine nennenswerten Verluste.
Um die Qualität (%-Zahl) der Kamerabilder zu ermitteln solltest Du einige Bilder (min. 10 St.) über das Optiqual-Script laufen lassen.
Mußt Du eine Bildbearbeitung unterbrechen, um sie später fortzusetzen, empfiehlt sich die Zwischenspeicherung in tif oder bmp.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben