ImageSelector

Skript Vergleichende Selektion umfangreicher Bilderserien 1

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
AW: Vergleichende Selektion umfangreicher Bilderserien

Hallo Alfred,
in Ordnung; die Beschriftung des Buttons wurde verkleinert. In meiner 1900*1200-Darstellung reichte die Button-Größe für die längere Beschriftung bequem aus. Aber Du hast natürlich Recht, dass sie so ziemlich kryptisch abgeschnitten wird. Die Änderung wurde in der aktuellen Version k.H. vorgenommen. Also einfach neu runterladen und übernehmen.

Hallo Hans-Wolfgang,
wie Du selbst erkannt hast, ist die Darstellung von Ganzbild-Dialogen aus (noch) unerklärlichen Gründen recht zufallsbedingt. Vielleicht bekommen wir aber durch weiteres Feedback und mögliche Lösungsideen die Angelegenheit dennoch in den Griff. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es kein Fehlverhalten Deines PCs ist. Ich glaube eher, das Windows-Betriebssystem merkt sich an irgend einer Stelle (fragt sich nur wo) userspezifisch die Startpositionen für minimierte Fenster. FF-Skript-Dialoge werden offensichtlich - unabhängig von ihrer Größe - wohl als solche minimierte Fenster betrachtet. Das ist auch der Grund warum sie trotz Ganzbild-Dialog verschoben werden können (sofern man den oberen Balken mit dem Mauszeiger zu "packen" bekommt).

Gruß
Heinrich
 

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
AW: Vergleichende Selektion umfangreicher Bilderserien

Hallo Hans-Wolfgang,
ich kann die von Dir beschriebenen Abhängigkeiten nicht nachvollziehen und nicht bestätigen. Die Ganzbild-Dialoge erscheinen bei mir immer korrekt an der gleichen Stelle, sauber den vollen Bildschirm füllend.

Wie sehen Deine Taskleisten-Eigenschaften aus?

Gruß
Heinrich
 

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
AW: Vergleichende Selektion umfangreicher Bilderserien

Hallo Hans-Wolfgang,
es wäre schön, wenn Du die aktuelle ImageSelector-Version mal mit der neuesten FF-Beta-Version 2.91 vom 23.06.2008 (B:34 / Testversion Skript-Dialog-Positionierung) testen und das sich ergebende Darstellungsverhalten hier mitteilen würdest. Im Voraus schon mal herzlichen Dank,

Gruß
Heinrich
 

W.P.

Mitglied
Dabei seit
16.10.02
Beiträge
4.995
Standort
Anzing BY
AW: Vergleichende Selektion umfangreicher Bilderserien

Nur so eine Idee: Evtl. Dialogeinheiten?
 

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
AW: Vergleichende Selektion umfangreicher Bilderserien

Hallo Werner,
danke für den Hinweis, aber dieses Problem mit den Dialog-Units ist dank des Einsatzes der Funktion FF_GetSystemMetrics schon seit einiger Zeit behoben.
Vielleicht bringt ja Joachims neueste Beta-Version Abhilfe.
Gruß
Heinrich
 

tom1492

Mitglied
Dabei seit
15.04.11
Beiträge
1
AW: Vergleichende Selektion umfangreicher Bilderserien

Hallo Heinrich,

das Script läuft gut und ist recht effizient.

Aber: Es gibt im Dialog eine Optionen-Abfrage, mit der man die Hintergrundfarbe ändern kann.
Wenn man die Farbe ändert, muss man anschließend sein komplettes Windows (XP) booten.
Das ist hart, besonders wenn man gerade etwas umfangreiches in Arbeit hatte, diverse Fenster und Anwendungen offen sind und evtl in FF einiges zu tun gewesen wäre.

=> Bitte im Abfragefenster einen Hinweistext bringen, dass damit der komplette Windows-Hintergrund geändert wird. Und bitte darauf hinweisen, dass mit setzen der neuen Farbe ein Win-Reboot zwingend direkt folgen muss.

=> Gefährlich: Stell mal schwarz ein! Ich machs bei mir nicht. Ich vermute, dann hast du in halb Windows und nicht nur im FF schwarze Schrift auf schwarzem Grund. Das "blind" wieder zurück zu ändern könnte schwierig werden.

Wunsch:
Ich wünsche mir zu den Button "gut" und "schlecht" und "löschen" einen dritten Button "bearbeiten" (gelb).
Dann hätte man alle Bilder in einem Verz, die z.b. mit "xe..." per stapel etwas aufgefrischt werden müssen.

Grüße. Tom.
 

MarcoS

Mitglied
Dabei seit
09.08.02
Beiträge
528
Standort
24598 Boostedt
Hallo Heinrich!

Dein Skript imageselector ist für mich immer noch die Nr. 1!! Nun habe ich aber ein Problem, bei dem Du vielleicht helfen kannst:

Ich habe mir einen neuen Monitor gegönnt, der Hardware-Farb-kalibriert ist (BenQ 2700). DIe Farbverwaltung von Windows ist so doof, dass nur in FixFoto (oder anderen EBV) die Kalibrierung wirksam ist. Bei FixFoto klappt das leider nicht in Deinem Skript, so dass die Bilder wirklich "anders" aussehen. Liegt es an FixFoto, Deinem Skript oder besser gefragt: Kann man das ändern? Dass die gleiche Monitoreinstellung auch im laufenden Skript angewendet wird?

Danke für eine kurze Antwort!

VG Marco
 

opi-hs

Mitglied
Dabei seit
09.02.05
Beiträge
558
Standort
Köln
Hallo Marco,
es freut mich, dass der "ImageSelektor" dir immer noch gute Dienste leistet.

Doch warum die Auswahlbilder im Skript "anders" aussehen, als sie sonst angezeigt werden, vermag ich leider zu erklären; dies umso weniger, als dass ja offensichtlich in FixFoto die Direktausgabe funktioniert. Die Ausgabe im Skript erfolgt letztlich über die Skript-Funktionalität von FF, so dass die Bilddarstellung im Monitor unterschiedsfrei erscheinen müsste.
Im Augenblick sehe ich keine Lösung, wie aus dem Skript heraus die Monitoreinstellung beeinflusst werden könnte. Gibt es möglicherweise Software zu deinem Monitor, die dann durch entsprechenden Aufruf aus dem Skript heraus gezielt eine Voreinstellung im Monitor vornimmt?

Viele Grüße
Heinrich
 

MarcoS

Mitglied
Dabei seit
09.08.02
Beiträge
528
Standort
24598 Boostedt
Das war bei meinem alten - softwarekalibrierten - Monitor ebenfalls der Fall. Hier schlägt wohl die geheimnisvolle und nicht so durchdachte Farbverwaltung von Windows zu. Der Originalfixfoto-Dialog Ausschneiden verwendet auch nicht das Monitorprofil bei einer hardwarekalibrierung. Vielleicht gibt es noch weitere Dialoge, die ich bislang nicht entdeckt habe. Hier müsste wohl Joachim ran. So ist es auf jeden Fall blöd... Übrigens, eine Monitorsoftware gibt es nicht, würde m.E. auch keinen Sinn machen. Es ist und bleibt eigenartig, warum einige EBV wie auch FF das Monitorprofil verwenden (können), aber das eigentliche Windows es nicht tut. Nur das das bei der an sich ja minderwertigeren Softwarekalibrierung nicht auffällt.

VG
Marco
 
Oben